Aktualisierter Übersichtsplan Unterrichtstaktung GGS Richterich-Horbach für den Zeitraum vom 7.5. bis zum 12.6.2020

Tagesaktuelle Informationen des Schulministeriums mit Antworten auf viele Fragen zum Themenbereich Corona und Schule finden Sie auf der Internetseite des Schulministeriums unter: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Sommerferien 2020

_______________________________________

Aachen, den 24.06.2020

Liebe Eltern,

ein sehr ereignisreiches Schuljahr 2019/2020 mit vielen Herausforderungen für Sie als Eltern und für alle Mitarbeiter unserer Schule neigt sich dem Ende entgegen. Wir möchten uns bei allen bedanken, die trotz zahlreicher Veränderungen bedingt durch die Corona Pandemie ihr Vertrauen in uns gesetzt haben. Ferner möchten wir uns bedanken, dass Sie Ihre Kinder beim Lernen auf Distanz unterstützt und immer wieder ermutigt haben. Trotz vieler neuer Regeln, kamen Ihre Kinder von Ihnen sehr gut vorbereitet in unsere Schule zurück, so dass wir beginnend ab dem 11.05.20 und abschließend mit den letzten zwei Wochen ein wenig „neue“ Normalität mit Ihren Kindern erleben konnten. Herzlichen Dank!

Informationen zur Personalsituation, zum letzten Schultag und zum neuen Schuljahr entnehmen Sie bitte dem heutigen Elternbrief.

EB Schul-Jahresende 24.6.2020

Ferienordnung Schuljahr 2020/21

Schulkalender 2020/21

Die Zeit ist reif für Ferien! Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung besonders im 2. Halbjahr des Schuljahres, in denen wir mit neuen Herausforderungen zu kämpfen hatten und ganz neue, anspruchsvolle Aufgaben meistern durften.

In der Hoffnung, dass Sie viel freie Zeit haben werden, wünschen wir Ihnen und Ihren Kindern, auch im Namen aller MitarbeiterInnen unserer Schule, erholsame Ferien, eine schöne Sommerzeit, alles Gute und hoffentlich auch die ein oder andere angenehme Reise. Besonders den Kindern und Eltern der jetzigen Klasse 4 wünschen wir einen guten Start ins neue Schuljahr!

Es grüßt Sie alle herzlich

C. von den Hoff, komm. Schulleiterin

_______________________________________

Aachen, den 10.06.2020 – Verabschiedung Viertklässler

Liebe Eltern der Viertklässler,

weiterhin bleiben die Vorgaben zur Verabschiedung unserer Viertklässler bestehen. Mit dem Schreiben vom 3.6. haben wir Sie bereits über den geplanten Abschied informiert. Das Schreiben vom 8.6. korrigiert lediglich die Zeiten der Verabschiedung, da diese sich nach unserer ursprünglichen Planung durch die neuen Unterrichtszeiten verschoben haben.

Kurz zusammengefasst:

  • Eltern der Viertklässler dürfen am letzten Schultag (26.06.2020) unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften teilnehmen.
  • Geschwisterkinder und auch weitere Personen dürfen leider nicht teilnehmen.
  • Eine Anmeldung, ob ein oder beide Elternteile an der Verabschiedung teilnehmen muss bis zum 19.06. per E-Mail an die Klassenlehrerin erfolgen.
  • Bei schönem Wetter ist eine Ausgabe der Zeugnisse auf dem Schulhof geplant, bei schlechtem Wetter in der Turnhalle.
  • Alle Eltern, die an diesem Tag an der Vergabe der Zeugnisse teilnehmen möchten, sollten sich bis spätestens 10 Minuten vor dem jeweiligen Beginn der Zeugnisausgabe auf dem Schulhof einfinden und sich auf einen mit dem Namen Ihres Kindes markierten Platz auf den Schulhof stellen.
  • Das Tragen eines Mundschutzes für die Zeugnisverleihung ist erforderlich.
  • In Richterich findet um 12.15 – 12.50 Uhr (Klasse 4a) bzw. 13.15 – 13.50 Uhr (Klasse 4b), in Horbach um 11.50 Uhr die geplante Verabschiedung der Viertklässler statt.

Es grüßen Sie herzlich

Claudia von den Hoff & Tra-My Faupel

_______________________________________

Aachen, den 09.06.2020

Liebe Eltern,

das Tragen eines Mundschutzes ab dem 15.06.20 hat in der Elternschaft zu offenen Fragen geführt. Deswegen möchten wir Ihnen die Regelung klar darlegen:

  • ab dem 15.06.20 muss im Klassenraum (auch ohne das Einhalten des Mindestabstandes) kein Mundschutz getragen werden.
  • immer, wenn sich ausschließlich die Klasse/Gruppe in ihrem Verband auch z. B. auf dem Schulhof aufhält, muss kein Mundschutz getragen werden.
  • Sobald Begegnungen mit anderen Klassen/Gruppen möglich sein können (z. B. bei Betreten des Schulhofes, bei Toilettengängen, beim Verlassen des Schulhofes, beim Gang zum Sekretariat etc.) muss ein Mundschutz getragen werden.

Deswegen ist es ab dem 15.06.20 wichtig, dass die Kinder täglich einen sauberen Mundschutz mit sich führen. Die meiste Zeit des Tages können wir Ihren Kindern das Tragen des Mundschutzes ersparen. Falls ihr Kind permanent einen Mundschutz tragen möchte, ist dies selbstverständlich auch möglich.

Nun noch eine Bitte der Schülerbüchereien beider Standorte:

Die Kinder werden gebeten, entliehene Bücher unbedingt vor den Sommerferien wieder mit in die Schule zu bringen und abzugeben. Gerne können diese bei der Lehrerin abgegeben werden.

Es grüßen Sie herzlich

Claudia von den Hoff & Tra-My Faupel

_______________________________________

Aachen, den 08.06.2020

Liebe Eltern,

ab Montag, den 15.06.2020 findet wieder Unterricht im Klassenverband (Ri) bzw. in den jahrgangsübergreifenden Klassen (Ho) statt. In den Klassenräumen muss also der Mindestabstand von 1,5 m nicht mehr eingehalten werden. Allerdings sind außerhalb der Klasse weiterhin Abstandsregeln einzuhalten bzw. muss ab dem 15.06.20 ein Mundschutz getragen werden. Aus diesem Grund wird es weiterhin am Standort Richterich einen versetzten Schulstart, versetzte Pausenzeiten und einen versetzten Schulschluss geben, um Begegnungen mit Kindern anderer Klassen möglichst zu vermeiden. Am Standort Horbach sind ein versetzter Schulbeginn sowie Pausenzeiten auf Grund der Kinderanzahl nicht mehr notwendig. 

Bei Toilettengängen und bei Betreten des Schulgeländes muss künftig ein Mundschutz getragen werden, da hier eine Begegnung mit anderen Kindern nicht ausgeschlossen werden kann!

Alle Schülerinnen und Schüler sind auch unter den Einschränkungen der Corona Pandemie grundsätzlich verpflichtet am Präsenzunterricht teilzunehmen.

Die Erziehungsberechtigten müssen darauf achten, dass die Kinder vor dem Schulbesuch keine bekannten Symptome der Covid-19-Erkrankung aufweisen. Kinder mit Symptomen müssen wir zum Schutz aller von der Schule abholen lassen.

Weiterhin sollten Dritte, also auch Eltern, das Schulgelände möglichst nicht betreten.

Die Unterrichtszeiten sowie den Aufstellort Ihres Kindes entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Elternschreiben vom 8.6., den Sie von der Klassenlehrkraft erhalten haben.

Alle Klassen werden nach Möglichkeit ausschließlich von ihren Klassenlehrerinnen unterrichtet (Ausnahme bei Vertretungen). Der Unterricht umfasst wieder alle Unterrichtsfächer mit Ausnahme von Schwimmen. Sportunterricht findet in Form von Bewegungsspielen entweder auf dem Sportplatz oder auf dem Schulhof mit der Klassenlehrerin statt. Ferner werden sich die Kinder auch in den Pausenzeiten ausschließlich mit ihrer Klasse und ihrer Klassenlehrerin in einem abgegrenzten Bereich auf dem Schulhof aufhalten. Ob Kinder beispielsweise Sportsachen für Unterricht mitbringen müssen, besprechen sie am Vortag mit ihrer Lehrerin. Alle anderen Unterrichtsmaterialien sollten die Kinder am 15.06.20 wieder mit zur Schule bringen. Die Materialien, die nicht für Hausaufgaben benötigt werden, können wieder in der Schule verbleiben.

Ferner wird ab dem 15.06.20 der OGS Betrieb bzw. die Übermittagsbetreuung wieder aufgenommen. Das Angebot der Notbetreuung endet am 12.06.2020.

Die Anmeldung zum verlässlichen Betreuungsangebot ab dem 15.6. entnehmen Sie bitte ebenfalls dem Elternschreiben und teilen Sie uns schriftlich über die Mailadresse ogs.richterich@yahoo.de (Standort Richterich) bzw. ogs.horbach@yahoo.de (Standort Horbach) bis spätestens Freitag, den 12.06.20 10.00 Uhr mit, wenn Sie einen Betreuungsbedarf haben! Hierbei ist es wichtig, dass Sie die Endzeit verbindlich angeben! Wenn Sie sich nicht bei uns melden, gehen wir davon aus, dass Sie für Ihr Kind keinen Betreuungsbedarf haben!

Zur Ferienbetreuung erhalten Sie im Laufe dieser Woche ein gesondertes Schreiben.

Die Anwesenheit sowie die Gruppenzusammensetzung wird dokumentiert, so dass die Gesundheitsbehörde im Infektionsfall eine sofortige effektive Rückverfolgung durchführen kann. Die Räume werden weiterhin regelmäßig durch das Lehrpersonal und die Mitarbeiter der OGS gelüftet.

Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind ab dem 15.06.20 täglich einen sauberen Mundschutz mitzugeben!

Letzter Schultag:

Der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1 – 3 endet am letzten Schultag nach der 4. Stunde.

In Richterich findet um 12.15 – 12.50 Uhr (Klasse 4a) bzw. 13.15 – 13.50 Uhr (Klasse 4b), in Horbach um 11.50 Uhr die geplante Verabschiedung der Viertklässler auf dem Schulhof bzw. bei schlechtem Wetter in der Turnhalle statt. Eltern, die an der Verabschiedung teilnehmen möchten, müssen pünktlich erscheinen und stellen sich bitte mit Mundschutz zu ihren Kindern.

Die Betreuung endet an beiden Standorten am letzten Schultag für alle Kinder um 14.00 Uhr.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Frau Rüland am 05.06.2020 geheiratet hat und wünschen Ihr und Ihrem Mann auf diesem Wege das Allerbeste! Frau Rüland heißt jetzt Frau Etzkorn.

Es grüßen Sie

C. von den Hoff, T. Faupel, A. Mattuschek, S. Sittarz und T. Simon

_______________________________________

Aachen, den 05.06.2020

Liebe Eltern,

sicher haben Sie bereits aus den Medien entnehmen können, dass der Schulbetrieb für alle Jahrgänge an allen Wochentagen ab dem 15.6. wieder ermöglicht werden soll. Dies geht ebenfalls aus der heutigen 23. Schulmail des MSB hervor:

23. Schulmail des MSB

Derzeit sind wir in der Konzeptionsarbeit für die Öffnung der letzten beiden Schulwochen an beiden Standorten gemäß der Vorgaben des Ministeriums und der Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen. Wir werden Sie in der kommenden Woche über das weitere Vorgehen informieren.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir ein ruhiges Wochenende!

Es grüßen Sie

Claudia von den Hoff & Tra-My Faupel

_______________________________________

Aachen, den 04.06.2020

Liebe Eltern der Jahrgangsstufe 4,

der Schulweg zur weiterführenden Schule Ihrer Kinder wird sicher zu Beginn mit viel Aufregung verbunden sein: Busfahren, die richtige Haltestelle finden, Linienfahrpläne lesen, uvm. sind sicher für einige Kinder neu und müssen geübt werden.
Die ASEAG bietet für zukünftige Fünftklässler ein kostenloses Probeticket an, um den Schulweg an einem Tag zu erproben. Die dafür nötigen Formulare und zusätzliches Material zum Thema Busfahren finden Sie hier:

Formular Gutschein Probeticket 2020

Mein Schulweg mit dem Bus

Flyer zum sicheren Verhalten im Bus

Flyer Corona-Regeln für den Bus

Geben Sie den ausgefüllten Gutschein bei Interesse im Schulsekretariat ab, um dort das Probeticket zu erhalten.

Noch eine Kurzinfo: Der Abschiedgottesdienst der Viertklässler kann nicht wie gewohnt stattfinden. In diesem Jahr erhalten alle Viertklässler  während der Unterrichtszeit am 17.6. einen Segen der Kirche.

Herzliche Grüße

C. von den Hoff & T. Faupel

_______________________________________

Aachen, den 03.06.2020

Liebe Eltern der Viertklässler,

nach einem neuen Erlass des Schulministeriums bezüglich der Vorgaben bei der Zeugnisausgabe und Schulentlassungen wird es nun doch möglich sein, dass Sie als Eltern an der Zeugnisausgabe Ihrer Kinder am letzten Schultag (26.06.2020) unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften teilnehmen dürfen.

Bei schönem Wetter ist eine Ausgabe der Zeugnisse auf dem Schulhof geplant, bei schlechtem Wetter würden wir in die Turnhalle ausweichen.

Geplant ist eine Ausgabe der Zeugnisse für die

  • Klasse 4a (Ri) um 10.20 Uhr
  • Klasse 4b (Ri) um 13.20 Uhr
  • Jahrgangsstufe 4 (Ho) um 10.20 Uhr.

Standort Richterich: Damit alle Kinder der jeweiligen Klassen dann in der Schule sind, werden wir für diesen einen Tag die Unterrichtszeiten der schwarzen Gruppe (4a, Unterrichtsbeginn üblicherweise 11.00) und der blauen Gruppe (4b, Unterrichtsbeginn üblicherweise 8.00 Uhr) tauschen. Die betroffenen Familien bekommen hierzu noch eine separate E-Mail.

Standort Horbach: Die Unterrichtszeiten der Horbacher Kinder bleibt wie gewohnt.

Alle Eltern, die an diesem Tag an der Vergabe der Zeugnisse teilnehmen möchten, sollten sich bis spätestens 10 Minuten vor dem jeweiligen Beginn der Zeugnisausgabe (siehe oben) auf dem Schulhof einfinden und sich auf einen mit dem Namen Ihres Kindes markierten Platz auf den Schulhof stellen. Die Kinder kommen dann zum vereinbarten Zeitpunkt mit ihren jeweiligen Lehrpersonen auf den Schulhof und stellen sich zu ihren Eltern.

Im Anschluss können wir jedes Kind einzeln aufrufen und mit einem großen Applaus aus der Grundschule verabschieden… so ist zumindest ein klein wenig Feierlichkeit möglich.

Damit wir alles gut planen und vorbereiten können, ist es sehr wichtig, dass die Klassenlehrerinnen von Ihnen bis zum 19.06. per E-Mail erfahren, ob nur ein oder beide Elternteile an der Verabschiedung teilnehmen.

Geschwisterkinder müssen leider zu Hause bleiben.

Zur Einhaltung der Hygienevorschriften ist das Tragen eines Mundschutzes für die Zeugnisverleihung erforderlich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße

Claudia von den Hoff & die Klassenlehrerinnen

_______________________________________

 

Aachen, 29.05.2020

Liebe Eltern,

augrund des neuen Runderlasses des Schulministeriums wird es voraussichtlich eine kurze Zeugnisverleihung zum Abschied unserer Viertklässler am Vormittag des letzten Schultages geben, bei der Eltern dieser Kinder teilnehmen dürfen. Nähere Informationen hierzu erhalten alle Eltern der vierten Jahrgangsstufe am kommenden Mittwoch.

Wir möchten Sie an dieser Stelle kurz über die Formalitäten zum diesjährigen Zeugnis 2019/20 aller Jahrgänge informieren.

Aus der 14. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung sowie aus dem Schulgesetz § 8a AO-GS (Sonderregelungen im SJ 2019/20) lässt sich Folgendes entnehmen:

  1. Die Leistungsbeurteilung bezieht sich auf das gesamte Schuljahr 2019/20.
  2. Inhalte, die infolge der Corona-Pandemie nicht im Unterricht erarbeitet werden konnten, können nicht bewertet werden. Diese werden sichtbar im Zeugnis gestrichen.
  3. Besonders erbrachte Leistungen im Lernen auf Distanz finden Berücksichtigung und Wertschätzung in den sonstigen Leistungen.
  4. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen beim Lernen auf Distanz werden nicht in die Beurteilung einbezogen.
  5. SchülerInnen der Jahrgangsstufe 4 erhalten zusätzlich zum reinen Notenzeugnis eine kurze Bemerkung zum Lernen auf Distanz.
  6. Alle Kinder werden im Schuljahr 2019/20 nach § 8a AO-GS versetzt.
  7. Auf Elternwunsch kann eine freiwillige Wiederholung ohne Anrechnung auf die Höchstverweildauer der Grundschulzeit zum bzw. während des Schuljahres 2020/21 beantragt werden, wenn die Gefahr besteht, dass eine erfolgreiche Mitarbeit nicht möglich ist.

Die genauen Versetzungs- und Wiederholungsregelungen können Sie dem Schulgesetz § 8a AO-GS entnehmen:

㤠8a (Fn 10)
Sonderregelungen im Schuljahr 2019/2020 zu Versetzungen, Zeugnissen, Wiederholungen

(1) Die Schülerinnen und Schüler werden auch dann in die Klassen 3, 4 und 5 versetzt, wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klasse nicht erreicht sind.

(2) Die Zeugnisse der Klassen 3 und 4 beschreiben unter Berücksichtigung der Entwicklung und der Leistungen im gesamten Schuljahr die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern. Entsprechend § 6 können die Zeugnisse in Klasse 2 und 3 Noten für die Fächer enthalten, in Klasse 4 müssen sie diese enthalten.

(3) Die Klassenkonferenz soll den Verbleib in der Schuleingangsphase oder der bisherigen Klasse empfehlen, wenn die Schülerin oder der Schüler dadurch besser gefördert werden kann. Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer unterrichtet und berät die Eltern über diese Empfehlung.

(4) Eine Schülerin oder ein Schüler kann auf Antrag der Eltern ein zusätzliches Jahr in der Schuleingangsphase verbleiben, die Klasse 3 oder 4 freiwillig wiederholen oder im Schuljahr 2020/2021 freiwillig von der Klasse 3 in die Schuleingangsphase oder von der Klasse 4 in die Klasse 3 zurücktreten, wenn sie oder er nicht mehr erfolgreich mitarbeiten kann.

(5) Eine freiwillige Wiederholung oder ein freiwilliger Rücktritt wird nicht auf die Höchstverweildauer in der Grundschule oder der Sekundarstufe I angerechnet. Dies ist zu dokumentieren.“

Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes auf. Wir unterstützen Sie gerne!

Wir wünschen Ihnen schöne Pfingsttage und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Claudia von den Hoff & Tra-My Faupel                 

_______________________________________

Aachen, 14.05.2020

Liebe Eltern,

die ersten Schultage stehen nun morgen noch unseren Erstklässlern bevor. Wir freuen uns, dass die Wiederöffnung der Schule im Großen und Ganzen so gut geklappt hat. Es ist schön, Ihre Kinder wieder persönlich in der Schule zu sehen!

An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen und Ihren Kindern bedanken, für die gute Vorbereitung auf die Wiedereröffnung und die Begleitung Ihrer Kinder weiterhin beim Lernen auf Distanz.

Ihre Kinder erhalten von nun an die nächsten Wochenpläne und Unterrichtsmaterialien im Präsenzunterricht. Selbstverständlich können Sie und Ihre Kinder uns weiterhin bei Fragen in der nächsten Zeit über E-Mail erreichen. 

Falls Sie eine Not- oder Präsenzbetreuung benötigen, melden Sie sich bei uns entweder per Mail oder telefonisch. Für die Zeit vom 25.5. bis zum 29.5. ist eine Anmeldung zur Betreuung bis zum 20.5. um 10 Uhr möglich.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir für die bevorstehende Zeit viel Kraft, Mut und gutes Durchhaltevermögen! Und vor allem: Gesundheit!

Es grüßen Sie

Claudia von den Hoff & Tra-My Faupel

_______________________________________

Aachen, 11.05.2020

Liebe Eltern,

am Wochenende erreichten uns Mails, in denen Eltern beider Standorte mit offenen Fragen bezüglich des angebotenen Unterrichtsumfanges und der Umsetzung an uns herangetreten sind.

Um Ihnen unsere Planung transparenter zu machen, möchten wir Ihnen folgende Informationen mitteilen. Bei der Planung der Wiederaufnahme des Unterrichts an der GGS Richterich und dem Teilstandort Horbach richten wir uns nach Beschlüssen des Schulministeriums (besonders 17. Und 20. Schulmail).

Folgende Eckpunkte mussten in unserer Planung berücksichtigt werden:

  • Die Klassen mussten in Abhängigkeit von den Raumgrößen unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes in Gruppen eingeteilt werden. Nach der Begehung mit dem Schulträger mussten wir feststellen, dass die meisten Klassenräume höchstens 9 Sitzplätze bieten, in zwei Klassenräume passen 11 Sitzplätze. Dies bedeutet, dass wir die Klassen zumeist nicht halbieren, sondern dritteln mussten.
  • Des Weiteren ist das Personal nicht vollständig einsetzbar, da es Kolleginnen gibt, die zur Risikogruppe zählen und nicht mehr im Präsenzunterricht eingesetzt werden können.
  • Ferner soll gleichzeitig an den Unterrichtstagen die Notbetreuung (auch mit Lehrkräften) weiter durchgeführt und in Kooperation mit der OGS eine Betreuung an den Präsenztagen umgesetzt werden.
  • Das vorgegebene, rollierende System schließt das Kommen mehrerer Jahrgänge am gleichen Unterrichtstag aus.
  • Allen Jahrgängen soll der gleiche Zugang zu Schule und Unterricht angeboten werden.
  • Zudem muss darauf geachtet werden, dass die Gruppen zu unterschiedlichen Zeiten mit dem Unterricht bzw. mit den Pausen beginnen und enden, um Kontakte zu reduzieren.
  • Des Weiteren soll die Planung auf Stabilität ausgelegt sein, d.h. bei einem krankheitsbedingten Ausfall einer LP (nicht Corona!) soll das Konzept weiterhin Bestand haben.

„ […] Jede Schule passt diese Mindestvorgaben auf ihre individuelle Situation an. Alle Planungen sollen auf Sicherheit ausgelegt sein, so dass bei immer möglichen Personalengpässen – ganz unabhängig von Corona – keine sofortigen Anpassungen erfolgen müssen.

[…]

 Der Umfang des Unterrichts an Präsenztagen hängt wesentlich von den Möglichkeiten der einzelnen Schule ab. Der Präsenztag soll gleichwohl für die Kinder als ganztägiges Angebot – also auch unter Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ganztag konzipiert werden. […]“ (Zitat 17. Schulmail MSB)

Die Drittelung der Klassen in RI und Halbierung der Jahrgänge in HO ist unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften unumgänglich. Diese Tatsache sowie das ganztägige Betreuungs- und Notbetreuungsangebot zieht allerdings sehr viel personelle Ressource aus unserem System.

Unser Konzept haben wir unter Berücksichtigung dieser Eckpunkte und der vorhandenen personellen Ressourcen erstellt. Diese werden nahezu vollständig ausgelastet.

Eine andere Unterrichtsverteilung und Gruppenplanung hingegen hätte dazu geführt, dass wir täglich unsere personellen Ressourcen komplett ausgeschöpft hätten. Eine Erkrankung einer Lehrperson führt bereits jetzt zu Engpässen.

Auf Empfehlung des Schulamtes der Städteregion Aachen haben auch wir uns für Präsenzunterricht an zwei aufeinanderfolgenden Tagen entschieden. So kommt es vor, dass manche Jahrgänge nicht jede Woche in der Schule sind.

So gerne wir uns persönlich mehr Kontakt mit Ihren Kindern gewünscht hätten, ist es leider unter den gegebenen Umständen nicht umsetzbar.

Herzliche Grüße

gez. Claudia von den Hoff & Tra-My Faupel

_______________________________________

Aachen, 08.05.2020

Liebe Eltern,

ab dem 11. Mai 2020 wird der Unterricht für alle Jahrgänge wieder aufgenommen. Auf Grundlage der 20. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) ergibt sich für unsere Schule folgender Unterrichtsplan:

Übersichtsplan Unterrichtstaktung GGS Richterich-Horbach

Alle SchülerInnen erhalten rechtzeitig eine E-Mail von Ihrer Klassenlehrerin. Darin finden Sie die Zuteilung Ihres Kindes zu einer Farbgruppe, eine zugewiesene Zahl sowie weitere Infos zu den Unterrichtszeiten, etc.

Wir folgen den Empfehlungen des Landes NRW das Tragen eines Mundschutzes nicht verpflichtend einzuführen, halten das Tragen des Mundschutzes, insbesondere wenn es schwierig ist den Abstand von 1,50 m durchgängig einzuhalten, für empfehlenswert. Es ist sinnvoll, wenn Ihr Kind beim Betreten des Schulgeländes einen Mundschutz trägt. Dieser kann in den Klassen am Sitzplatz wieder abgenommen werden, da die Sicherheitsabstände in den Klassenräumen durch die Anordnung der Sitzplätze eingehalten werden. Aus eigenem Ermessen tragen die Lehrerinnen aus Rücksicht auf Ihre Kinder einen Mundschutz. Die Beschaffung muss durch das Elternhaus erfolgen.

Wir wünschen allen Kindern einen guten Unterrichtsstart in diesen ungewöhnlichen Zeiten!

gez. Claudia von den Hoff & Tra-My Faupel

_______________________________________

Aachen, 05.05.2020

Liebe Eltern,

die heutige 19. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) informiert über die geplante Schulöffnung in dieser Woche. Im Folgenden, eine Zusammenfassung der für unsere Schule relevanten Inhalte:

„[…] Wiederaufnahme des Unterrichts an Grundschulen

Ab Donnerstag, 7. Mai 2020, wird in den Grundschulen – wie bereits mit der SchulMail Nr. 17 mitgeteilt – der Präsenzunterricht zunächst ausschließlich für die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen wiederaufgenommen. Die hierzu noch erforderliche Überarbeitung und Veröffentlichung der Corona-Betreuungs-Verordnung erfolgt rechtzeitig.

[…]

Weiteres Vorgehen

Am Mittwoch, 6. Mai 2020, beraten erneut die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin darüber, ob und wann weitere Schritte zur Wiederaufnahme des Schul- und Unterrichtsbetriebes für zusätzliche Schülergruppen möglich sein sollen. Wir werden Sie im Anschluss an diese Beratungen über die aus den entsprechenden Beratungsergebnissen zu ziehenden Schlussfolgerungen für den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen schnellstmöglich informieren, spätestens jedoch am Donnerstagvormittag.“

Sobald uns Näheres bekannt ist, werden wir Sie über die üblichen Wege informieren.

Herzliche Grüße

gez. Claudia von den Hoff

_______________________________________

Aachen, 04.05.2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

für den Fall einer baldigen Wiederöffnung der Schulen haben wir für beide Schulstandorte einen Erklärfilm gedreht. Hier zeigen wir besondere Regeln, die während der Coronazeit gelten.

Erklärfilm Standort Richterich

 

Erklärfilm Standort Horbach

 

Viel Spaß beim Anschauen!

gez. Tra-My Faupel

____________________________________

Aachen, 01.05.2020

Liebe Eltern,

gestern – am 30.04.2020 – haben Sie wahrscheinlich bereits aus der Presse entnommen, dass sich die Mitteilungen für den Wiederbeginn des Unterrichts in der Grundschule überschlugen. In der Zeit von 13.13 Uhr bis 22.18 Uhr gab es drei neue Schulmails vom Ministerium für Schule und Bildung (MSB), die für uns zum Teil sehr überraschende Mitteilungen beinhalteten und zur Folge haben, dass die von uns bereits erarbeiteten schulischen Konzepte für die Öffnung unserer Schule an zwei Standorten nun wieder verändert werden müssen. Auf Bundesebene gab es am gestrigen Tag keine neuen Mitteilungen, lediglich, dass Entscheidungen, die den schulischen Kontext betreffen – erst am 06.05.2020 getroffen werden können.

Alle Schulmails in Gänze sowie alle Mitteilungen des MSB finden Sie auf dem Bildungsportal NRW. Auf unserer Homepage haben wir die Seite unter „Aktuelles“ ganz oben verlinkt.

Mit diesem Brief möchte ich die besonders relevanten Mitteilungen für Sie und Ihre Kinder zusammenfassen:

„[…] Bis zu den Sommerferien erhalten die Schülerinnen und Schüler aller vier Jahrgangsstufen den gleichen Zugang zu Schule und Unterricht. Gleichzeitig muss die Notbetreuung weiter angeboten werden.

Wenn Lerngruppen in der Regel zumindest halbiert werden müssen und nicht alle Lehrkräfte für Präsenzunterricht zur Verfügung stehen, dann wird ein solcher Unterricht nur jeweils an einem einzelnen Tag möglich sein. Im Laufe einer Woche ergibt sich daraus ein „rollierendes“ System mit tageweisem Unterricht für nur einzelne Jahrgangsstufen. Dies bedeutet eine Mischung aus Präsenzunterricht und Lernen auf Distanz.

Ein „Schichtbetrieb“, bei dem an einem Tag unterschiedliche Schülergruppen verschiedener Jahrgänge zu unterschiedlichen Tageszeiten in die Schule kommen, ist ausgeschlossen.

Jede Schule passt diese Mindestvorgaben auf ihre individuelle Situation an. Alle Planungen sollen auf Sicherheit ausgelegt sein, so dass bei immer möglichen Personalengpässen – ganz unabhängig von Corona – keine sofortigen Anpassungen erfolgen müssen.

 Ein so rollierendes System – zumal bei Feiertagen und Ferien an Pfingsten – führt dazu, dass die einzelnen Jahrgangsstufen nicht immer am selben Wochentag in der Schule sein werden. Um Eltern dennoch eine Planungssicherheit für die letzten sieben Schulwochen zu geben, ist ein Unterrichtsplan für alle Jahrgänge für die Zeit bis zu den Sommerferien zu erstellen.

Der Umfang des Unterrichts an Präsenztagen hängt wesentlich von den Möglichkeiten der einzelnen Schule ab. Der Präsenztag soll gleichwohl für die Kinder als ganztägiges Angebot – also auch unter Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ganztag konzipiert werden.

 Bei der Pausen- und Wegegestaltung ist unbedingt darauf zu achten, dass nicht alle am Präsenztag anwesenden Schülerinnen und Schüler zum gleichen Zeitpunkt in die Pause gehen, um hier mögliche Kontakte zu reduzieren.“

„Soweit die bisherigen Beschlüsse der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin sowie der entsprechende Beschluss der Kultusministerkonferenz erwartungsgemäß über den 6. Mai 2020 hinaus Bestand haben, bedeutet das:

 Beginn der Schulöffnungen am 7. Mai 2020 zunächst mit den Viertklässlern,

an einem Tag so viel Unterricht und Betreuung wie möglich,

nach einem festen Plan bis zu den Sommerferien

bei Fortsetzung der Notbetreuung. […]“

Für unsere Schule mit zwei Standorten bedeutet dies – vorausgesetzt die bisherigen Beschlüsse haben nach dem 06.05.20 weiterhin Bestand – Folgendes:

  • Die Viertklässler kommen am 07.05. und 08.05.2020 in die Schule
  • Die Klassen 4a und 4b in Richterich werden in jeweils 3 Gruppen geteilt. (Auf Grund unserer Raumgrößen können höchstens 9- 10 Kinder in einem Raum beschult werden, was eine Teilung unmöglich macht).
  • In Horbach wird der Jahrgang 4 halbiert.
  • Die Gruppeneinteilung der Kinder wird pragmatisch (unter Berücksichtigung der Verteilung Jungen/Mädchen) erfolgen. Freundschaften oder Wünsche können leider nicht berücksichtigt werden.
  • Die Gruppen werden einen zeitversetzten Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende haben.
  • Sie werden Anfang nächster Woche von den Klassenlehrerinnen über die Gruppeneinteilung und weitere Details wie Schulbeginn/Schulschluss/Lehrperson Aufstellort etc. informiert. Bitte rechnen Sie mit einer Schulzeit ab 7.45 Uhr bis längstens ca. 12.00 Uhr. Schulbeginn und Ende variiert je nach Gruppe.
  • Wir haben für Ihre Kinder Erklärvideos erstellt. Diese werden wir Anfang nächster Woche auf unserer Homepage hochladen, denn in Coronazeiten sieht Schule leider ganz, ganz anders aus.
  • Grundsätzlich soll eine Betreuung in der OGS für OGS Kinder an den Präsenztagen angeboten werden. Nach derzeitigen Vorgaben dürfen pro Raum und Gruppe fünf Kinder betreut werden. Die OGS Betreuung ist nach derzeitigem Stand sowohl personell wie räumlich noch nicht geklärt, zumal wir natürlich die Notbetreuung weiter aufrechterhalten müssen. Bitte melden Sie (Eltern der Viertklässler) sich bis spätestens 05.05.2020 bei Bedarf 14.00 Uhr für den 07.05 und 08.05.2020 entweder bei Frau Matuschek, Herrn Simon (Ri) bzw. Frau Sittarz (Ho) oder mir auf den bekannten Wegen.
  • Frühestens ab dem 11.05.2020 soll dann, nach jetzigem Stand mit einem rollierenden System, die Schule auch für die anderen Jahrgänge wieder tageweise geöffnet werden können. Hierzu sind wir verständlicherweise zunächst in der Konzeptentwicklung und hoffen, dass am 06.05.2020 unser bis dahin entwickeltes Konzept weiterhin Bestand haben wird, damit wir Sie frühestens Ende der nächsten Woche über die weiteren Schritte informieren können.

Abschließend möchte ich mich bei Ihnen herzlich bedanken, dass Sie Ihre Kinder und zum Teil andere Kinder weiterhin beim Lernen auf Distanz bestmöglich begleiten, bestärken, trösten und unterstützen und z. B. Material auch für andere Material mitgenommen haben oder anderweitig unterstützt haben. Dies hilft uns allen sehr! Danke!!

Wir sind ebenfalls nach besten Kräften bemüht, den Kontakt zu unseren Eltern und SchülerInnen so gut es geht zu halten! Sehr gefreut haben wir uns über die vielen positiven Rückmeldungen zu unserem Gruß auf unserer Homepage!

In der jetzigen Situation bleibt uns nur eines: Aus der Situation immer das Beste machen! Ich hoffe, dass Ihnen auch für die bevorstehende Zeit hierzu nicht der Mut, die Kraft und vor allem die Ausdauer fehlt!

Es grüßt Sie herzlich

gez. Claudia von den Hoff

——————————————————-

Aachen, 27.04.2020

Liebe OGS-Eltern
anbei finden Sie einen zweites Informationsschreiben aus der Geschäftsstelle bezüglich der Bezahlung des Mittagessens.
Elternbrief Essen Nr. 2

Viele Grüße aus der OGS

———————————————————————-

Aachen, 26.04.2020 

Liebe Eltern, 

auch an diesem Wochenende gibt es Nachrichten vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW (16. Schulmail). Hier wieder die wichtigsten Infos für Sie: 

„Sehr geehrte Damen und Herren, nach dem behutsamen Start und der Wiederaufnahme des Unterrichts- und Schulbetriebs am gestrigen Donnerstag freue ich mich sehr, Ihnen heute mitteilen zu können, dass dieser Start weitgehend reibungslos stattgefunden hat und insgesamt sehr gut gelungen ist. Das zeigen uns vor allem die Rückmeldungen aus den Schulen und Schulaufsichtsbehörden. […] 

II. NOTBETREUUNG 1) TÄTIGKEITSBEREICHE Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23. April 2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27. April 2020 angepasst wird. https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie. Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs für die Eltern ist unter der Rubrik bzw. dem Reiter „Notbetreuung“ zu finden. https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300- Coronavirus/index.html 

2) ALLEINERZIEHENDE ELTERNTEILE Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul-oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben. 

3) NOTBETREUUNG AN WOCHENENDEN UND FEIERTAGEN Mit der SchulMail Nr. 8 hatte ich Sie informiert, dass eine Wochenendbetreuung nur bis einschließlich 19. April 2020 erfolgt. Folglich findet sie ab sofort nicht länger statt. An Feiertagen findet ebenfalls keine Notbetreuung statt. III. HYGIENEMAßNAHMEN IM SCHÜLERVERKEHR Durch die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes nutzen Schülerinnen und Schüler seit dieser Woche wieder vermehrt Busse und Bahnen. Um die Ansteckungsgefahr auch auf dem Weg zur Schule so gering wie möglich zu halten, haben das Land, die kommunalen Spitzenverbände und die Branchenverbände Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Verband Nordrhein-Westfälischer Omnibusunternehmen (NWO) Hinweise und Verhaltensregeln für einen besseren Infektionsschutz im Schülerverkehr erarbeitet. Diese sind auf der Webseite des Verkehrsministeriums abrufbar: www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2020/2020_04_22_Hygieneregeln_Schuelerverkehr/20200421-finale-Fassung-Infektionsschutz-Schuelerbefoerderung.pdf

Mit freundlichen Grüßen Mathias Richter“ 

In der nächsten Woche erfahren wir dann, ob der Unterricht am 04.05.20 für die Viertklässler definitiv wieder losgeht. Über veränderte Schulzeiten, Unterrichtsumfang und andere Regeln werden wir Sie vorab informieren. Dies kann unter Umständen recht kurzfristig erfolgen! 

Wir hoffen sehr, Ihre Kinder bald in der Schule wiederzusehen zu dürfen! 

Bei Fragen, Anregungen oder Unsicherheiten melden Sie sich bei den Klassenlehreinnen und mir über die bereits bekannten Wege! 

Es grüßt Sie herzlich 

Gez. Claudia von den Hoff 

———————————————————————-

Aachen, 22.04.2020

Liebe Eltern,

Frau Gebauer wendet sich mit einem weiteren offenen Brief mit Hinweisen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Schulschließung an Sie :

Offener-Elternbrief-der-Ministerin-zur-Wiederaufnahme-des-Schulbetriebes

Wir haben hier für Sie die wichtigsten Punkte heraus genommen:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Eltern,
Bund und Länder haben Vereinbarungen getroffen, die eine vorsichtige Lockerung der Mitte März beschlossenen Auflagen für den öffentlichen Raum vorsehen. Auch die Öffnung unserer Schulen waren Gegenstand der Beratungen.
Ich wende mich heute persönlich an Sie, um Sie über die Pläne des Ministeriums für Schule und Bildung zu einer behutsamen Öffnung der Schulen in der kommenden Woche zu informieren.
Allen nachfolgenden Ausführungen möchte ich voranstellen: Oberstes Gebot für sämtliche Maßnahmen ist und bleibt der Gesundheitsschutz. Alle Entscheidungen, die auch im Schulbereich getroffen werden, bedeuten gerade in solch fragilen Zeiten stets eine Gratwanderung und werden auch sicherlich unterschiedlich bewertet.
[…]
Die generelle Öffnung der Schulen setzt zunächst voraus, dass die hygienischen Bedingungen in der jeweiligen Schule einen – wenn auch
dann weiterhin eingeschränkten – Schulbetrieb zulassen. Darin ist sich das Ministerium für Schule und Bildung mit den kommunalen Spitzenverbänden einig. Über die Bezirksregierungen ist bereits veranlasst, dass sich Schulträger und Schulleitungen über einen ausreichenden Hygienestatus der einzelnen Schulen verständigen.
[…]
Bei der behutsamen Öffnung der Grundschulen ab dem 4. Mai 2020 sollen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse Vorrang haben.
Für sie steht im Sommer der Wechsel auf die weiterführenden Schulen an. Um diesen Wechsel so reibungslos und gelingend wie möglich zu gestalten, sollen sie daher als erste wieder an den Unterricht – wenn sicherlich auch in veränderter Form – herangeführt werden. Dies wird allerdings auch in geteilten Lerngruppen und damit teils mit anderen Lehrerinnen und Lehrern als bisher erfolgen.
Wegen der immer wieder betonten dynamischen Entwicklung der Lage planen wir diese Schritte zunächst nur bis zum 4. Mai 2020. Danach wollen wir auf die eingetretene Entwicklung reagieren, die es im besten Fall möglich macht, das Unterrichtsangebot dann auch auf Schülerinnen und Schülern anderer Jahrgangsstufen bzw. Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf auszuweiten. So lange jedoch eine Beschränkung der Lerngruppengröße erforderlich ist, wird es keine Rückkehr zu einem „Normalbetrieb“ geben können. Das Unterrichtsangebot auch bei einer möglichen weiteren Ausdehnung auf andere Schülergruppen ab dem 4. Mai 2020 wird beschränkt sein.
Von daher werden auch in den kommenden Wochen die auf unterschiedlichen Wegen vermittelten Angebote von Lehrkräften für Schülerinnen und Schüler, die jetzt noch nicht in die Schulen zurückkehren können, weiter an Bedeutung gewinnen. Das „Lernen auf Distanz“ kann und soll allerdings nach wie vor keinen Unterricht ersetzen – allein schon, weil uns bewusst ist, dass hier die Voraussetzungen weder in den Schulen noch in den Familien vergleichbar sind. Solche Angebote, die gerade auch von Lehrkräften, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht für einen Präsenzunterricht infrage kommen, erstellt werden, sollen daher nicht auf Leistungsbewertung oder Leistungsüberprüfung zielen, sondern vor allem dazu beitragen, dass Ihre Kinder sich gut auf den Zeitpunkt vorbereiten können, an dem auch für sie wieder ein Schulbesuch möglich sein wird. Ich bin sicher, dass die Lehrkräfte Ihrer Kinder auch hierzu weiterhin mit großem Engagement das ihnen Mögliche beitragen werden.


Sehr geehrte, liebe Eltern, mir ist bewusst, dass Sie sicher viele Fragen haben, die sowohl Ihre persönliche Situation betreffen als auch grundsätzlicher Art sind und mit den skizzierten Leitentscheidungen zusammenhängen, die nun für die kommenden Tage und Wochen gelten sollen. Wie in allen Lebensbereichen werden wir auch bei der Öffnung der Schulen vorläufig weiter „auf Sicht“ fahren müssen, um eine eventuelle Rückkehr zu gravierenderen Einschränkungen zu vermeiden.
Wir werden auch in den kommenden Tagen versuchen, möglichst viele Fragen in der so genannten FAQ-Liste auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung unter www.schulministerium.nrw.de zu beantworten. Ein Unterstützungsangebot ist für Sie außerdem unsere Internetseite zur Schulpsychologie, auf die wir aktuell auch spezielle Hinweise zum Themenfeld Schule und Corona aufgenommen haben (http://schulpsychologie.nrw.de/schule-und-corona/eltern/index.html).
Ich versichere Ihnen zudem, dass wir alles in unseren Kräften Stehende unternehmen werden, um im Interesse ihrer Kinder schulische Angebote zu entwickeln, die zunehmend zu tragfähigen und wieder verlässlichen Strukturen führen.
Abschließend möchte ich die Gelegenheit nutzen, Ihnen erneut für Ihren besonderen Einsatz in den vergangenen Wochen herzlich zu danken. Ich weiß, welchen Balanceakt zwischen Ausübung Ihres Berufes, Versorgung Ihrer Kinder sowie Unterstützung bei schulischen Aufgaben Sie derzeit leisten! Ich bin Ihnen allen jedoch ausgesprochen dankbar, dass Sie Ihre Kinder in dieser schwierigen Zeit umsichtig unterstützen.
Bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Yvonne Gebauer

————————————————————————-

Aachen, 16.04.2020

Liebe Eltern, 

es gibt weitere Neuigkeiten vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW (13. Schulmail):

„[…] Die nachfolgend dargestellte weitere Vorgehensweise zu einer behutsamen und schrittweisen Öffnung der Schulen erfolgt dabei auf der Grundlage eines heute gefassten Beschlusses der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder. Wesentliche Schlussfolgerungen aus dieser Beschlusslage zieht das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) wie folgt:

* Vor der Öffnung bzw. Teilöffnung der Schulen für eine Wiederaufnahme des Schulbetriebs sieht das MSB eine Vorlaufzeit zur Durchführung der notwendigen organisatorischen Vorbereitungsmaßnahmen vor. Diese Maßnahmen beginnen am Montag, 20. April 2020.

* Unmittelbar nach Durchführung dieser organisatorischen Maßnahmen sollen die Schulen am 23. April 2020 für prüfungsvorbereitende Maßnahmen und Unterricht ausschließlich nur für die Schülerinnen und Schüler geöffnet werden, die in diesem Schuljahr noch Prüfungen zu absolvieren haben, weil sie Schulabschlüsse anstreben.

* Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt und in einem angemessenen Umfang auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet.

* Vorgesehen ist darüber hinaus, den Schulbetrieb an den Grundschulen am 4. Mai 2020 vorerst ausschließlich für den Jahrgang 4 wiederaufzunehmen.

Selbstverständlich haben diese und weitere Schritte zum Schutze der Lehrerinnen und Lehrer, der Schülerinnen und Schüler und aller in Schule Beschäftigten unter Einhaltung klarer Hygienevorgaben und unter Sicherstellung des notwendigen Infektionsschutzes zu erfolgen.
Mit freundlichen Grüßen
Mathias Richter“

Sollten Sie ab Montag, den 20.04.20 eine Betreuung Ihres Kindes in der Notgruppe benötigen, melden Sie sich bitte unter 0178-3744595 oder unter ggs.richterich@mail.aachen.de. Die Bescheinigung des Arbeitgebers muss weiterhin vorgelegt werden. Nachweis Formular

Auf welche Bedarfs- und Berufsgruppen  die Betreuung erweitert wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Sobald wir Neues erfahren, werden wir Sie auf den bekannten Wegen informieren!

Bleiben Sie weiterhin gesund! Es grüßt Sie herzlich, 

gez. Claudia von den Hoff (komm. Schulleiterin)

——————————————————————-

Aachen, den 06.04.20

Liebe Kinder, liebe Eltern,
ab heute lohnt es sich auch täglich mal auf der Seite „Osterferienprogramm“ reinzuschauen, da unsere Ferienspiele leider nicht wie geplant stattfinden können.

Viel Spaß wünscht das Team der OGS Richterich
https://www.ggs-richterich.de/index.php/ogs-richterich/osterferienprogramm/

———————————————————————

Aachen, 03.04.2020

Liebe Eltern,

es gibt weitere Neuigkeiten vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW (12. Schulmail):

an diesem Wochenende beginnen die Osterferien. Und dennoch beschäftigt uns alle schon jetzt die Frage, wie es mit der Schule und dem Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird. Die Entscheidung darüber wird vor allem unter den Gesichtspunkten des Gesundheitsschutzes zu treffen sein. Bund und Länder haben am Mittwoch dieser Woche entschieden, dass die bundesweiten Kontaktbeschränkungen bis zum 19. April 2020 aufrechterhalten werden müssen. Welche Verhaltensregeln ab dem 20. April 2020 gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Es ist aber beabsichtigt, Sie am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. Im Vordergrund werden dabei Informationen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen.[….]“

Folgende weitere Informationen sind für Sie als Eltern von GrundschülerInnen relevant:

II. VERGLEICHSARBEITEN IN DER GRUNDSCHULE (VERA 3) Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, dass die Vergleichsarbeiten VERA 3 in diesem Jahr in den Ländern freiwillig durchgeführt werden können. Nordrhein-Westfalen wird einmalig darauf verzichten. Auch eine spätere oder freiwillige Testung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen. […]

V. ERSTATTUNG VON STORNOKOSTEN FÜR ABGESAGTE SCHULFAHRTEN Mit SchulMail vom 6. März 2020 habe ich im Falle der erforderlichen Absage von Klassenfahrten, Studienfahrten und Schüleraustauschen sowie bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen eine grundsätzliche Kostenübernahme für die vom Vertragspartner (z.B. Reiseveranstalter, Transportunternehmen, Unterkünfte) in Rechnung gestellten und nachgewiesenen Stornierungskosten durch das Land zugesagt. Dies gilt nunmehr für alle Schulfahrten im Sinne der Richtlinien für Schulfahrten (BASS 14-12 Nr. 2), die bis zum Beginn der Sommerferien durchgeführt worden wären. […]

VI. SCHULISCHE VERANSTALTUNGEN AUßERHALB DES SCHULGELÄNDES Der Runderlass vom 24. März 2020 zur Absage von Schulfahrten und anderer schulischer Veranstaltungen erstreckt sich nur auf Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes, um Infektionsgefährdungen vorzubeugen. Kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern bleiben davon unberührt und können – vorausgesetzt der Schulbetrieb ist wiederaufgenommen worden – weiterhin durchgeführt werden, sofern sie in der Schule stattfinden. Dasselbe gilt für den Unterricht und die Prüfungen, die außerhalb des Schulgeländes stattfinden, zum Beispiel in Sporthallen oder Schwimmbädern.[…] 

VIII. ERSTATTUNG DER ELTERNBEITRÄGE BEI GANZTAGSANGEBOTEN Die Landesregierung hat am 31. März 2020 beschlossen, dass das Land zur Hälfte die für den Monat April anfallenden Elternbeiträge für Angebote im Rahmen des Erlasses „Gebundene und offene Ganztagsschulen sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote in Primarbereich und Sekundarstufe I“ (BASS 12-63 Nr. 2) erstattet. Die andere Hälfte tragen gemäß einer Vereinbarung mit den kommunalen Spitzenverbänden die Kommunen selbst. Das Verfahren der Beitragserstattung der Bezirksregierungen an die Kommunen wird derzeit erarbeitet, die Bezirksregierungen werden zeitnah informiert. Die Rückerstattung der Elternbeiträge erfolgt über die Kommunen. Rückfragen von Eltern hinsichtlich des Zeitpunkts und Verfahrens der Rückerstattung können nur von den Schulträgern beantwortet werden.[…]

IX. SONDERPROGRAMM DES WDR Der WDR hat seine Programmangebote für Kinder und Jugendliche in Abstimmung mit dem Ministerium für Schule und Bildung bereits seit Mitte März ausgebaut. Auch in den Osterferien wird im WDR-Fernsehen ein Sonderprogramm für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ausgestrahlt. Der Sender bietet unter anderem „Die Sendung mit der Maus“, die Serie „Rennschwein Rudi Rüssel“, Magazine wie „Wissen macht Ah!“, „neuneinhalb“, „Kann es Johannes?“ sowie auch Märchenverfilmungen an. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung plant der WDR auch für die Zeit nach den Osterferien ein lernorientiertes, moderiertes Sonderprogramm für Kinder und Jugendliche. Gerade in Zeiten eingeschränkter Bewegungsmöglichkeiten sind Bildungsangebote für Kinder auch in den kommenden Wochen sinnvoll. Klar ist aber auch, dass es sich hierbei um Angebote handelt, denn Ferien sollen auch in diesen Zeiten Ferien bleiben.[…] Mit freundlichen Grüßen Mathias Richter“

Trotz der schwierigen Zeiten möchte ich Ihnen und Ihren Familien auf diesem Wege nochmals ein schönes Osterfest mit viel Sonnenschein und besonderen Augenblicken mit Ihren Lieben wünschen.

Bleiben Sie gesund! Es grüßt Sie herzlich,

gez. Claudia von den Hoff (komm. Schulleiterin)

———————————————————————

Aachen, 31.03.2020

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass Sie die letzten zwei Wochen mit Ihren Kindern und all den neuen Herausforderungen, die diese Zeit gerade mit sich bringt, gut meistern konnten.

Neben den eigenen Sorgen um liebe Menschen, haben Sie nun rund um die Uhr die Aufgabe, die Betreuung und Beschulung Ihrer Kinder umzusetzen. Hierfür wünschen wir Ihnen viel Kraft, Nerven und Durchhaltevermögen!

Wir möchten uns herzlich bedanken:

  • bei allen Eltern, die Ihren Kindern Unterstützung, Sicherheit, Geborgenheit und Aufmerksamkeit schenken.
  • bei allen KollegInnen, die Ihre Kinder vom häuslichen Schreibtisch aus begleiten, den Kontakt via Mail halten, Fragen beantworten, trösten und aufmuntern und Aufgaben bereitstellen.
  • bei allen KollegInnen sowie pädagogischen MitarbeiterInnen der OGS, die die Notbetreuung solidarisch und verlässlich für Kinder, deren Eltern in „kritischen Infrastrukturen“ arbeiten, auch am Wochenende und in den Osterferien aufrechterhalten.

Wir möchten Sie bitten, weiterhin verantwortungsvoll mit der Anmeldung in der Notbetreuung umzugehen. Die Lehrkräfte und OGS MitarbeiterInnen müssen sich darauf verlassen können, dass Kinder in der Notbetreuung frei von Erkältungssymptomen (Husten Schnupfen, Abgeschlagenheit) sind, nur innerfamiliäre soziale Kontakte haben und von den Eltern mit großer Achtsamkeit von allen Infektionsherden ferngehalten werden.

Nun stehen die Ostertage vor der Tür! Hier noch ein paar wichtige Informationen für Sie:

Folgende Termine müssen in diesem Schuljahr leider abgesagt/verschoben werden:

  • Frühlingssingen
  • DasDa Theater

Da das Frühlingssingen leider ausfallen muss, war Frau Thomas so lieb und hat uns eingesungene Musikdateien zur Verfügung gestellt. Diese erhalten Sie ebenfalls via Mail. Sie sind nur für Ihren privaten Gebrauch gedacht. Herzlichen Dank an Frau Thomas, die es auch in diesen Zeiten schafft, uns ein wenig auf die Jahreszeit einzustellen!

Ausblick ins Schuljahr 20/21:

Am 05.03.20 hat unsere Schulkonferenz den Jahresplaner 20/21 beschlossen.

Besonders relevante Termine bereits vorab für Sie:

  • Samstag, 26.09.20 Tag der offenen Tür an beiden Standorten (Schulpflicht)
  • Montag, 28.09.20 1. Fortbildungstag (schulfrei)
  • Freitag, 02.10.20 bewegl. Ferientag
  • Freitag, 12.02.21 bewegl. Ferientag
  • Montag, 15.02.21 bewegl. Ferientag
  • Dienstag, 16.02.21 bewegl. Ferientag
  • Montag, 01.03.21 2. Fortbildungstag (schulfrei)
  • Freitag, 14.05.21 bewegl. Ferientag
  • Freitag, 21.05.21 Mitarbeiterausflug (schulfrei)

Bleiben Sie gesund und verschont von möglichst vielen Sorgen. Wenn wir seitens der Schule helfen können, melden Sie sich bitte. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich, auch im Namen des gesamten Kollegiums, schöne Ostertage, viel Kraft in dieser außergewöhnlichen Zeit und uns allen ganz viel wohlverdienten Sonnenschein. Wir hoffen, dass wir Sie froh und gesund nach den Osterferien wiedersehen und hoffentlich wieder ein Stück mehr unserem normalen Alltag nachgehen können.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Claudia von den Hoff, komm. Schulleiterin

————————————————————————

Aachen, den 27.03.2020

Liebe Eltern,

Frau Ministerin Gebauer wendet sich mit einem offenen Brief an alle Eltern.

Den Brief hier herunterladen: Elternbrief der Ministerin Gebauer

*

Für Eltern von Kindern in der Übermittagsbetreuung ist dieser Brief von Frau Koszucki (Leiterin der pädagogischen Übermittagbetreuung) von Bedeutung. Frau Koszucki erklärt darin, wie mit den laufenden Beiträgen verfahren wird.
Den Brief hier herunterladen: Elternbrief Betreuung 13+ 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien weiterhin alles erdenklich Gute,
das Lehrerinnenteam der GGS Richterich mit katholischem Teilstandort Horbach!

————————————————–

Aachen, den 25.03.2020

Liebe Eltern,

Ihre Kinder haben nun schon eine Weile an den Arbeitsplänen gearbeitet. Wir hoffen, dass die Aufgaben gut zu meistern sind. Sollten Fragen auftauchen, wenden Sie sich bitte via Mail an die Klassenlehrerinnen. Wir rufen täglich unsere Mails ab und melden uns bei Ihnen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien weiter alles Gute!

Es grüßt Sie herzlich das Lehrerinnenteam der GGS Richterich mit katholischem Teilstandort Horbach!

————————————————————————–

Aachen, den 25.03.2020

„Hilfe für Eltern in der Corona-Zeit: Der Notfall-KiZ

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen. Um Familien mit kleinen Einkommen zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium deshalb den Notfall-KiZ gestartet. Die Regelungen zum Notfall-KiZ sind Teil eines Sozialschutz-Paketes, das bis zum 29. März in Kraft treten soll.

Mit dem Kinderzuschlag (KiZ) unterstützt das Bundesfamilienministerium Familien, in denen der Verdienst der Eltern nicht für die gesamte Familie reicht.“ Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend

Informationen Notfall-KiZ

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute!

Es grüßt Sie herzlich das Lehrerinnnteam der GGS Richterich mit katholischem Teilstandort Horbach!

———————————————————————

Aachen, den 23.03.2020

Liebe OGS-Eltern,

da in der Zeit der Notbetreuung kein Warmes Mittagessen angeboten wird, lassen wir Ihnen auf diesem Weg einen Elternbrief der Geschäftsstelle zukommen, in dem die Sonderregelung für die Abrechnung des Mittagessens erläutert ist. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne bei den Koordinatoren der OGS Frau Matuschek oder Herrn Simon (Ri) und Frau Sittarz (Ho).

Auch wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit,

Das Team der OGS Richterich und Horbach

Elternbrief Essen

——————————————————————————————-

Aachen, den 21.03.2020

Liebe Eltern,

 die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Notbetreuung wurden geändert: 

„Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.“ 

Auch der zeitliche Umfang wird ausgeweitet: 

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.“ 

Bitte geben Sie Ihr Kind nur dann zur Notbetreuung, wenn Sie wirklich keine andere Möglichkeit der Betreuung haben. In der Schule ist keine Schutzbekleidung (Mundschutz, Handschuhe, Sterilium etc.) vorhanden. Wir sind verpflichtet Kinder mit Erkältungserscheinungen jeglicher Art nach Hause zu schicken. 

Der Nachweis über die Beschäftigung in einer kritischen Infrastruktur bleibt weiterhin erforderlich. Link zum Formular: Nachweis Formular

Falls Sie eine Betreuung für Ihr Kind in Anspruch nehmen müssen, setzen Sie sich bitte schnellstmöglich unter 0178-3744595 oder per Mail ggs.richterich@mail.aachen.de mit uns in Verbindung, damit wir die Betreuung Ihrer Kinder planen können. 

Bitte schauen Sie weiter täglich auf unsere Homepage, um sich über aktuelle Änderungen zu informieren! 

Bleiben Sie gesund! Es grüßt Sie herzlich, 

gez. Claudia von den Hoff (komm. Schulleiterin) 

——————————————————————————————-

Aachen, den 19.03.2020

Liebe Eltern,

sicher haben Ihre Kinder bereits fleißig an den Arbeitsplänen gearbeitet.

Im Internet können Sie viele LernApps, Erklärvideos oder lehrreiche Filme finden.

Die Nutzung des Internets ist für Grundschüler dann sicher, wenn Sie Ihr Kind mit den Kindersuchmaschinen BlindeKuh, FragFinn oder HellesKöpfchen suchen lassen, diese nutzen wir auch in der Schule. Suchmaschinen für Erwachsene bitte nur unter Aufsicht nutzen, da das Internet auch leider voll mit Inhalten ist, die für Kinder nicht geeignet sind.

Uns erreichen immer mehr nützliche Links, die wir Ihnen an dieser Stelle sehr gerne weiter geben möchten.

Ob die aufgelisteten Apps oder Youtube-Inhalte für Sie und Ihre Kinder passen, entscheiden Sie bitte selbst.

Die Liste wird sich in den nächsten Tagen vielleicht noch erweitern. Wenn Sie etwas interessantes bei Ihrer Suche gefunden haben, dann teilen Sie den Link doch untereinander…

Hier unsere Empfehlungen:

AntonApp für PC, Mac, das Tablet oder Handy

Antolin ist bekannt

MA-Lernsofware: https://www.ma-lernsoftware.de/kostenfreies-weiterlernen-trotz-schulschliessungen/

Planet Schule – Schulfernsehen: https://www.planet-schule.de/sf/spezial/grundschule/index.php

Youtube ALBAS tägliche Sportstunde:https://www.youtube.com/watch?v=olNR0RNaXyU

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute, bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlich das Lehrerinnenteam der GGS Richterich mit katholischem Teilstandort Horbach!

—————————————————————————————————–

 Aachen, den 17.03.20

Liebe Eltern,

die Fördervereinsversammlung in Richterich und die Elternsprechtage werden auf unbestimmte Zeit verschoben.

Insgesamt sind natürlich alle schulischen Termine bis auf Weiteres abgesagt.

Den Lernstoff für die nächsten Wochen finden Sie unter: „Arbeitspläne“.

Die notwendigen Materialien und klasseninterne Absprachen dazu werden Ihnen per Mail zugeschickt.

Bitte senden Sie keine Arbeitsergebnisse der Kinder an die Lehrerinnen zurück! Die Kinder sollen alle ihre bearbeiteten Materialien bei Unterrichtsbeginn mit in die Schule bringen.

Fehlendes Material für Kinder aus Richterich kann nur noch heute (Dienstag, 17.03.2020) bis 16.00 Uhr abgeholt werden. Ab morgen muss die Schule für alle geschlossen bleiben, nur betreuungsberechtigte Schüler dürfen noch ins Gebäude. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Das Material für die Kinder aus Horbach wurde bereits verteilt.

Ab Mittwoch, 18.03.20 findet die Betreuung nur noch für betreuungsberechtigte Kinder (KRITIS) statt.

Die Schule ist an Werktagen telefonisch für Sie zwischen 7.45 Uhr und 16.30 Uhr auch dann erreichbar, wenn das Sekretariat geschlossen ist, unter: 0178/3744595.

Die OGS ist werktags von 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr auch dann erreichbar, wenn das Büro nicht besetzt ist, unter: 0157/34531719

Unsere Ihnen bekannten Mailadressen werden wir regelmäßig abrufen.

Bleiben Sie gesund! Es grüßt Sie herzlich, 

gez. Claudia von den Hoff (komm. Schulleiterin) 

—————————————————————————————————————————

Aachen, den 13.03.20 

Liebe Eltern, 

das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW hat heute Mittag Folgendes bekannt gegeben: 

„Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen.

Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht. […] 

ÜBERGANGSREGELUNG: 

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. […] 

Die oben genannte Betreuungsregelung gilt auch für die OGS Zeit und die Halbtagsbetreuung. 

Bitte schicken Sie Ihr Kind wirklich nur dann zur Schule, wenn Sie keine andere Möglichkeit der Betreuung haben. 

Alle Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen (Gesundheitswesen, Feuerwehr etc.) arbeiten und keine Betreuungsmöglichkeit für Ihre Kinder haben, melden sich bitte unter oben stehender Mailadresse (ggs.richterich@mail.aachen.de) bis Montag bei uns, um Absprachen bezüglich weiterer Betreuung zu treffen. 

Das Kollegium der GGS Richterich mit katholischem Teilstandort Horbach wird am Montag darüber beraten, wie die Zeit für Kinder zu Hause bis zu den Osterferien organisiert wird. 

Alle weiteren aktuellen Informationen finden Sie hier auf unserer Homepage.

Bleiben Sie gesund! Es grüßt Sie herzlich, 

gez. Claudia von den Hoff (komm. Schulleiterin)